edition baes

Literatur hats

Die Edition BAES ist ein Kleinverlag mit breiter thematischer Aufstellung. Das Programm orientiert sich vorwiegend an internationaler  Poetry, besonders aus der nordamerikanischen Underground-Szene.

Im Bereich Prosa konzentrieren wir uns auf kurze, pointierte Texte, die weder freche Ironie noch schmutzigen Sarkasmus scheuen. Dicke Romane sind nicht unsere Sache. Das überfordert und übersteigt unsere Möglichkeiten. Wir sind eher für das Kurze und Rasante.

 

Unsere Bücher erhalten sie am einfachsten über den Web-Shop  BoD-Bookshop, über den Buchhandel, oder Sie senden uns einfach ein kurzes Mail: office@edition-baes.com

Abrechnung am liebsten über paypal.

 

Außerdem: Unsere Bücher muss man erst einmal entdecken. Auch ist es nicht unsere Absicht, dass diese in jedem Bücherregal zu finden sind.

 


Ein Wort in eigener Sache - oder: Die Post bringt allen was

 

Gestern war ich wieder auf dem Postamt, einige Bestellungen aufgeben. Jedes Mal ärgere ich mich über die Gebühren. Beispiele: Versandkosten für ein Buch nach Deutschland kostet entweder         € 5,50 (langsam) oder € 6,90 (schneller). Eines innerhalb von Österreich € 4,50. 
Unsere Bücher sind in der Regel um € 15,-- zu haben. Kommen Bestellungen vom Buchhandel (wir haben keinen Auslieferer), dann bleibt ein Drittel beim Handel, dann die Postgebühren, dann können sie sich ausrechnen, was für Produktion, Infrastruktur etc übrig bleibt. 

Vor zwanzig Jahren wurde die österr. Post privatisiert. Seither sind die Gebühren im gleichen Ausmaß gestiegen, wie auf der anderen Seite das Service gesunken ist. Früher gab es auch einen Sondertarif für Büchersendungen. Aber jetzt ist man auf der Börse und die fetten Aktionäre (oder in meiner Diktion: Arschlöcher) wollen verdienen. Jedenfall die Kleinen (die Großen wie Amazon etc handeln sich schon andere Tarife aus) werden zum Aufgeben gezwungen. Scheiße!!!

Lugano - Konstanz oder:

Mit Umwegen nach Innsbruck, Lenzerheide, Nonnenhorn und ...

von

Urs Heinz Aerni

ISBN: 978-3-9504833-3-8

Paperback, 156 Seiten

Preis: € 14,90, SFR 19,90

 

 

 

Andreas Niedermann - Das Glück der falschen Fährten - Novelle

 

€ 14,90

 

 ISBN 978-3-9504833-3-8

Was machen, wenn eines Tages eine berühmte Singer-Songwriterin bei einem einquartiert wird? Wenn Lucinda Williams, die sich in Wien – inkognito – ihre ramponierten Stimmbänder behandeln lassen will, mit einem Mal dasselbe Bad benutzt?

Sprüche zum Tag:

 

Wie ich höre, sollen die 1c und 2c-Münzen abgeschafft werden. Noch heute erinnere ich mich an Frau Frankford, unsere Lebensmittelverkäuferin: Statt kleiner Groschenbeträge gab es für uns Kinder "Stollwerck", oder wie wir sagten, einen "Stolli". Das wäre doch was? Aber das wird heute bei diesem Gesundheitsbewusstsein nicht mehr mögolich sein.

 

 

Pandämie: Ich hab diese Regierung zwar nicht gewählt, aber die Krisenorganisation meistern sie sehr gut. Besonders der Gesundheitsminister, großartig! Wir haben da schon anderes erlebt. Genausogut wie unser Bundespräsident die Regierungskrise mit den Experten auch gut gemeistert hat. Da sieht man schon, wenns drauf ankomt, dann funktioniert unser Land schon noch.

 

Klopapier: Die Österreicher nehmen den Virus sehr ernst. Auf deutsch gesagt, sie scheißen sich an, denn sonst hätten sie nicht das ganze Klopapier aufgekauft.

 

Unsere Bücher können Sie beim Bod-Shop, über den Buchhandel oder direkt bei uns unter office@edition-baes.com bestellen. (Bei Büchern, die direkt bei uns angefordert werden, verrechnen wir fürs Inland € 2,--, fürs Ausland € 3,-- Porto/Verpackung.)